Hausbesuche & telefonische Beratung

  • Zum Erlernen der Massage, zur Beratung und Begleitung in besonderen Situationen (schreien, schlafen, tragen, stillen)
  • als Krisenintervention (Schwerpunkt schreien, schlafen, trotzen, füttern)
  • als Inhouseschulung mit Freunden oder Familie zur Babymassage und zur ersten Hilfe  sowie zu den anderen Kurseinheiten, die ich anbiete

 

Ein Hausbesuch zur Unterweisung in Baby- oder Kindermassage ist ganz auf die Bedürfnisse des Kindes und der Eltern zugeschnitten.

 

Für die komplette Anleitung zur Massage werden normalerweise 3 Hausbesuche à 1,5 Stunden benötigt. Neben der individuellen Anleitung zur Babymassage werden z.B. die Vorteile der Massage, die Signalsprache des Babys, die Bedeutung und der Umgang mit Weinen und die Massage mit dem älter werdenden Kind besprochen. Dabei steht die Förderung der Bindung im Mittelpunkt. Basis der Beratungen sind mein reicher Erfahrungsschatz, eine Vielzahl an Fortbildung und das feed back unzähliger Familien, die ich bereits begleiten durfte.

 

Hausbesuche bieten sich besonders für Kinder und Familien an, die nicht an einen festen Termin gebunden sein möchten, wenig Zeit haben oder die gerne in der häuslichen Umgebung bleiben.

 

Auch für Familien, die einen schwierigen Start hatten, sind Einzelunterweisungen sehr gut geeignet. Gerade Kinder, die einen schweren Start hatten, erwecken häufig den Eindruck „sie mögen nicht massiert werden“, doch gerade für diese Kinder ist eine Begleitung durch Massage wichtig und sinnvoll. Sie benötigen dazu aber eine fachkundige und liebevolle Anleitung.

 

Hausbesuche für ältere Kinder bieten sich auch dann an, wenn es Schwierigkeiten in der Interaktion, beim Lernen oder in der Familiensituation gibt, und wenn man meint, dass ein Kind das besondere Augenmerk seiner Eltern benötigt.

 

Es ist auf jeden Fall in jeder Altersstufe und auch wenn man dazu nicht den passenden Kurs findet, sinnvoll, die Baby- oder Kindermassage zu erlernen.

 

Ich führe sowohl Hausbesuche zur Beratung und Begleitung durch, als auch Inhouseschulungen zur ersten Hilfe, Kinderkrankheiten und zum Tragen.